• Moin, Moin vo…
  • Es folgt. Lie…
  • 3 Tage und 3 …
  • Inside the Pa…
  • Spasses Halbe…
  • Kuh auf’m E…
Videos
  • Sturm
  • Vorm Wind
 

Ich weiß wieder wo es lang geht

Windzauber II

Manchmal verliert man ja etwas die Orientierung. Zumindestens ich. Da muss man schon mal Freund Rene bitten einen in den Masttop zu ziehen. Das kann Rene am besten. Klar mit Vollgas. Was sonst. Der Windsensor steht seit Wochen. Kein Wunder das das mit dem Kitewind nix wird. Wieder auf dem Deck der MARLIN bekommt der Sensor eine Einheit WD40 und dreht sich wieder. So soll es sein. Rene zieht mich mit der E-Winsch wieder hoch. Alles gut. Kann jetzt wieder losgehen.

“2.845 neue Mitsegler mal 2.965 Euro die Woche macht 8.435.425 Euro. Du bist ein gemachter Mann!“, meint Johann per What’s App. Da hat er Recht. Seit zwei Tagen warte ich darauf, dass die Bienen freiwillig die MARLIN verlassen. Nix da! Denen gefällt’s weiterhin. Mir gefällt’s gar nicht. Ich traue mich nicht in die Hängematte und auch nicht zu schwimmen.

“Bonjure. I need your help…“, ich habe bei der Polizei aufgeschlagen. Wieder einmal. Ich erkläre dem Officer den Ernst der Lage. Der wichtige Mann, mit dem doppelten Gewicht vom Skipper, also quasi doppelt so wichtig, hört zu. Dann greift er zu seinem Handy und führt ein paar Telefonate. „In drei Minuten kommt der Sohn von meinem Kollegen. Der ist Imker und holt die Bienen ab.“ Na. So was. Schon wieder die französische Polizei, meine Freunde und Helfer. Ich darf in dem klimatisierten Raum warten, was ich geniesse. Nhataki schüttelt 30 Minuten später meine Hand. Er hat eine Holzkiste und diverse Tools dabei. Gemeinsam geht es auf die MARLIN. Ich verstecke mich im Innenraum und ziehe mir schon mal ne lange Hose, Schuhe, dicke Socken und nen Pulli an. Drei Minuten später kollabiere ich schon fast bei der Hitze. Nhataki ist vermummt in seine Imker-Kleidung und packt die Traube mit der Königin in der Mitte in ihr neues Heim. Klappe zu. Ich schaue von innen aus dem Pilothaus zu. Danach sprüht er die Umgebung mit Chlorox ab. Jetzt darf ich raus und bekomme seinen Kopfschutz. Ich bin nämlich allergisch gegen Bienenstiche und wollte heute eigentlich nicht noch ins Krankenhaus. Ich muss ja die Kiste mit dem Bienenvolk, Nhataki wieder an Land fahren. Ich geb Gas, damit die anderen Arbeiterbienen nicht folgen können. Alle klappt und die vereinbarten 50 $US wechseln ihren Besitzer. Das Bienenvolk hat jetzt einen Arbeitsvertrag mit Nhataki und ich habe mein Schiff wieder für mich alleine.

Am Nachmittag schauen noch mal diverse Bienen vorbei, die von der Arbeit an Land zurückkommen. Ich wehre mich aber gegen eine neue Siedlung mit Chlorox, so wie Nhataki mir das gesagt hat. Da entdecke ich sogar einen Pulk von Hooligan Bees, die erneut ein Nest bauen wollen. Auch das verhindere ich und am späteren Nachmittag hören die Besuche dann komplett auf. Das Problem scheint gelöst zu sein.



Mitsegeln auf der MARLIN!

CREW 56 Sint Maarten over the Los Roques to Curacao ABC Islands
CREW 57 Nike Steiger segelt die MARLIN gegen den Wind ins Paradies

JOIN THE CREW: www.marlin-expeditions.com




  • 18:22:00
  • 23.05.2019
  • 18°04.1161’N, 063°05.6828’W
  • -°/ -kn
  • Saint Martin / Sin Maarten
  • Curacao
  • 28°C
  • 10-15kn/E
  • 0m

LOGBUCH ARCHIV

May 2019
M T W T F S S
« Apr    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Mit dieser Website wollen wir Dir, liebe Leserin, lieber Leser, die Welt und unsere Reise ein Stück näher bringen. Deine Spende hilft uns, das weiterhin zu tun.